Das Waldlabor Werl ist ein Bildungsangebot für alle interessierten Gruppen, Kindergärten und Schulen. 

Das Waldlabor stellt die Selbstständigkeit der Nutzer in den Mittelpunkt seines Konzepts.
Darum bieten wir in Kooperation mit der VHS Werl-Wickede-Ense im Abstand von etwa zwei bis drei Monaten Fortbildungen an, in denen Themen bearbeitet werden, die später eigenständig umgesetzt werden können.

 

Natur ist das einzige Buch, dass auf allen Blättern großen Gehalt bietet
Johann Wolfgang Goethe

Schüler arbeiten Herbarpressen auf

Schüler der Petri-Schule stellen die Herbarpressen vor

Foto: Maaß
Aus dem Werler ANZEIGER
vom 02.03.2013

10a der Petrischule unterstützt das Waldlabor
  WERL - Während einer Erzieher-Fortbildung wurden im Waldlabor vor einigen Jahren sogenannte „Herbar-Pressen“ gebaut. Das sind zwei mit Schrauben verbundene Holzplatten, mit denen sich zum Beispiel Blätter für eine  Pflanzensammlung (Herbarium) trocknen lassen.

Fortbildung 2013

Am Dienstag 15.01.2013 um 19:00 Uhr traf sich das Fortbildungsteam bei  J. Lefarth um die Fortbildungstermine und Inhalte 2013 zu besprechen. Trotz der widrigen wetterbedingten Umstände waren sie fast vollzählig.

Zunächst wurde eine kurze Bilanz für das vergangene Jahr gezogen.  Aber dann ging es doch recht zügig durch das nächste Jahr. Erst wurden die Inhalte festgelegt und dann geschaut, in welchem Zeitraum die Fortbildung angelegt sein sollte. Da Referenten für einige Veranstaltungen gefunden werden sollen, konnten feste Termine noch nicht in den Kalender geschrieben werden. Sobald aber die Termine festehen werden wir sie natürlich hier veröffentlichen.

Ein Binokular ist kein Mikroskop?

copyright Windaus Labortechnik

Interessant: Auf einem Tisch im Besprechungsraum standen eine große Zahl Binokulare (Mikroskope sind das nicht!). Guckst Du hier Wikipedia

Europas Wilde Wälder

Markus Mauthe präsentiert:

Europas wilde Wälder

Noch gibt es sie in Europa - unberührte Waldgebiete, in denen Bäume noch an Altersschwäche sterben, durch die Braunbären streifen und sich die Graueule auf die Jagd begibt. Zweieinhalb Jahre war der Fotograf Markus Mauthe im Auftrag von Greenpeace unterwegs, um die Artenvielfalt und Schönheit dieser Lebensräume mit der Kamera einzufangen. „Europas Wilde Wälder” ist die vierte Multivisionsshow, die in Zusammenarbeit von Markus Mauthe und Greenpeace entstanden ist.

Pilze - giftig bunt und unscheinbar köstlich

Fliegenpilz.001

Am Mittwoch, den 3.10.2012 um 10 Uhr treffen wir uns im Waldlabor, um die farbige, beeindruckende und teilweise giftige Welt der Pilze zu betreten.

Der „stumme Frühling“ kommt

Aus dem Soester Anzeiger vom 11.09.2012     Autor St

Nicht jeder hat diesen Artikel gelesen, und weil nichts so alt ist, wie die Zeitung von gestern,  habe ich ihn hier mal zitiert.

Vogelbestand dramatisch zurück gegangen

Foto einer Goldammer auf einem Holzblock

Foto Andreas Trepte  http://foto.andreas-trepte.de/     WIKIPEDIA

Im Focus der Presse

Aus dem Werler Anzeiger vom 01.09.2012    T. Gebhard

 

Die eigentliche „Formel” ist der Forst selbst. Und die Formel geht auf. Das Waldlabor Werl e.V. befindet sich nach Aussage des Vorstands im "Endspurt".

Entspannte Jahreshauptversammlung 2012

Ausgesprochen entspannt war die Atmosphäre bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung.


Kurz nach acht Uhr begrüßte Herr Lefarth die anwesenden Mitglieder und stellte in dem Zusammenhang gleich die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Der Bericht des Vorstands erläuterte den Mitgliedern die Arbeit des Gremiums im abgelaufenen Jahr und zeigte auf, wie viel Arbeit die Vorstandsmitglieder für den Verein geleistet haben.

Spiele im Wald

 „Waldspiele“ im Waldlabor“

Im Vordergrund dieser Fortbildung stehen Spiele für die Sinne, die Kindern eine erste Annäherung an den Wald ermöglichen sollen. In einem zweiten Teil der Veranstaltung ist ein „Spielebasar“ geplant. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Erfahrungen und Ideen einzubringen und miteinander auszutauschen, ggfs. eigene Spiele mitzubringen, um einen Fundus an Spielen und Spielideen für das Waldlabor zu sammeln.

Fortbildung: Ameisen - emsige Völker räumen auf

Präsentation der Examensarbeit und des Konzeptes zur Förderung des verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur

Am Donnerstagabend stand das Thema „Ameisen im Wald“ im Mittelpunkt einer Fortbildung für LehrerInnen, ErzieherInnen und solche, die es werden wollen. Anna Vickermann hat das Ergebnis ihrer Examensarbeit präsentiert.

Europas Wilde Wälder

Noch gibt es sie in Europa - unberührte Waldgebiete durch die Braunbären streifen, in denen Bäume an Altersschwäche sterben und sich die Graueule auf die Jagd begibt. Zweieinhalb Jahre war der Fotograf Markus Mauthe im Auftrag von Greenpeace unterwegs,  um die Artenvielfalt und Schönheit dieser Lebensräume mit der Kamera einzufangen. Markus Mauthe unterstützt die globale Waldkampagne von Greenpeace, die die letzten intakten Urwälder für kommende Generationen bewahren will.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren