Das Waldlabor Werl ist ein Bildungsangebot für alle interessierten Gruppen, Kindergärten und Schulen. 

Das Waldlabor stellt die Selbstständigkeit der Nutzer in den Mittelpunkt seines Konzepts.
Darum bieten wir in Kooperation mit der VHS Werl-Wickede-Ense im Abstand von etwa zwei bis drei Monaten Fortbildungen an, in denen Themen bearbeitet werden, die später eigenständig umgesetzt werden können.

 

Natur ist das einzige Buch, dass auf allen Blättern großen Gehalt bietet
Johann Wolfgang Goethe

Arbeitseinsatz im Waldlabor

Der Vorstand des Waldlabors lädt zum herbstlichen Arbeitseinsatz
am Samstag, 5.12.2015
von 10.00 bis 12.00 Uhr ein.

Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

Wenn Bodenorganismen aufs "Klöchen" gehen

Mariengymnasiasten untersuchten im Waldlabor Laubfraß, Bodentiere und -horizonte

Aus dem Werler Anzeiger vom 16.10.2015
Fotos MG

Mariengymnasiasten auf Waldexkursion, zweiter Teil: Noch kurz vor den Herbstferien flog die Klasse 7e mit Biolehrer Marco Hagedorn erneut ins Waldlabor im Werler Stadtwald aus und erforschte diesmal im raschelnden Herbstlaub, was mit den abgefallenen Blättern passiert, die knöchelhoch auf dem Waldboden herumliegen. Jeweils zwei Gruppen beschäftigten sich mit Laubfraß, Bodentieren und Bodenhorizonten.

Erfolgreiche Pilzexkursion des Waldlabors

Lehrer, Erzieher und Naturliebhaber trafen sich am Samstag am Waldlabor, um nach heimischen Pilzarten im Werler Stadtwald zu suchen.
Unter der Anleitung von Pilzkenner Klaus Kahlert aus Drensteinfurt war die Gruppe sehr erfolgreich und fand 31 verschiedene Sorten u. a. Tintlinge, Rüblinge und Trichterlinge. Ziel der Fortbildung war es, den Pädagogen Möglichkeiten aufzuzeigen, das Themenfeld Pilze, den Kindern im Kindergarten und Schülern näherzubringen.

Rollentausch für Nachwuchspädagogen

Einen Perspektivenwechsel der besonderen Art ermöglichte das Mariengymnasium einigen Lehrerneulingen im Werler Waldlabor. Die Pädagogen schlüpften dabei selbst in die Rolle der Schüler und nahmen an einer Exkursion zum Thema „Fotosynthese“ teil.

Pilze - giftig bunt und unscheinbar köstlich

Am Samstag, den 17.10.2015 um 10 Uhr, lädt das Waldlabor wieder ein. Herr Kahlert, ein Pilzliebhaber und ausgesprochener Pilzexperte nimmt uns mit in die Welt der Pilze.

Nicht die Speisepilzsammler sind unsere Zielgruppe, sondern diejenigen, die aus Interesse ihren Blick über den Boden schweifen lassen.

Pilzführung 2015

Liebe Freunde des Waldlabors,
bitte notiert euch schon mal den 17. Oktober. 2015. An diesem Tag findet unsere diesjährige Pilzführung durch den Werler Stadtwald statt.
Es wird noch eine Einladung mit der Uhrzeit (wahrscheinlich 10 Uhr) folgen.

Wir können uns wieder auf spannende Erkenntnisse zum Thema Pilze freuen.

Der Wald und seine Etagen

MG-Schüler erfuhren interessante Neuigkeiten im Werler Waldlabor

Foto: Rinke

So ein Wald ist wie ein Haus aufgebaut: Erdgeschoss, obere Etage. Dachgeschoss. Wieso ist das so? Tja! 28 Siebtklässler des Marien-Gymnasiums sind nach ihrem aufschlussreichen Besuch im Werler Waldlabor jetzt schlauer. Zusammen mit ihrem Biolehrer Marco Hagedorn und Elisabeth Kirchhoff unternahm die 7e eine spannende und ungemein Lehrreiche Freiluft-Exkursion an die frische Luft ab in den Werler Wald.

Auf den Spuren des Frühblüher-Geheimnisses

Frühblüher sind Pflanzen unserer Laubwälder, die frühzeitig im Jahr blühen und Laub bilden.

Dies war am 26.3.2015 Grund genug, die Teilnehmer dieser Fortbildung mit den Frühblühern des Werler Stadtwaldes bekannt zu machen.
Bei einem Waldspaziergang machte Claudia Heßler auf diese ersten Vorboten des Frühlings aufmerksam. Zu finden waren Buschwindröschen, Wald-Sauerklee, Scharbockskraut und Aronstab.

Waldbegang am 07.03.2015 mit A. Pradel

Artikel aus dem Werler Anzeiger vom 17.03.2015
Autor: jül


Foto: Lind
Was sich alles hinter den Bäumen im Stadtwald verbirgt, schauten sich nun interessierte Besucher zusammen mit Andreas Pradel an. Mit Interesse folgten die Besucher den Ausführungen des Umweltbeauftragten der Stadt Werl. Der hatte auf Wunsch des Waldlabors zu einer Waldbegehung eingeladen. Denn nur wenigen ist die linke Seite des Werl Stadtwaldes bekannt. Dass dort vor Jahren alliierte Streitkräfte stationiert waren, wissen zwar einige Werler noch, wie es dort mittlerweile aussieht, war für viele am Samstag aber neu. So führte der Waldbegang direkt an den Zaun des Camps, das mittlerweile baufällig geworden ist.

Fortbildungsveranstaltung "Frühblüher - der Wald erwacht"...

...und anschließende Mitgliederversammlung 2015

Das Waldlabor lädt ein zur Mitgliederversammlung am:
Donnerstag, den 26.03.2015, 20:00 Uhr im Waldlabor, Stadtwald

Frühblüher in einem Wald
Buschwindröschen in einem Laubwald (wikipedia link >> )
Foto:"Zawilec gajowy cm02“ von Tomasz Kuran aka Meteor2017

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren